Sauerkraut - Krautwickel
Gefülltes Kraut
 
     
     
     

Kaum war das Sauerkraut in den Gärtöpfen
oder Holzfässern fertig, begann man auch schon damit zu kochen.
Ein beliebtes Sauerkrautgericht sind Sauerkrautwickel, auch als "Sarma" oder "Sarmale" bekannt.

zutaten
zuber
 
     

Die Zwiebeln in feine Würfel hacken. In einer Pfanne 50 ml Öl erhitzen,  die gehackten Zwiebeln darin weichdünsten. Ein EL Mehl und 1 EL Paprikapulver klumpenfrei einrühren, darauf achten daß die Einbrenne nicht zu heiß wird. Mit etwas Wasser verdünnen und zu einer homogenen Soße rühren. Das Hackfleisch in eine Schüssel geben, eine Mulde formen, Reis, Salz und Pfeffer dazugeben und alles gut mischen. Blätter vom Sauerkrautkopf abziehen und in Form schneiden. Jeweils ca. 50 g Fleisch pro Krautblatt einrollen, die Enden nach innen drücken um die Sauerkrautwickel zu verschließen.

Einen großen Topf bereitstellen. Den Topfboden mit einer dünnen Schicht feinem Sauerkraut gleichmäßig auslegen. Darauf die Krautwickel schlichten und gut mit Sauerkraut bedecken. Die Paprikaeinbrenne darüber verteilen und mit Wasser aufgießen bis alles fast bedeckt ist. Wer es mag kann auch ein Stück Fleisch oder Bündle mitschmoren. Bei mäßiger Hitze das Sauerkraut ca. 2 Stunden schmoren. Wenn nötig - etwas Wasser oder Krautsaft nachgießen.

Heiß servieren; dazu kann man Sauerrahm reichen.

In der ungarischen und schwäbischen Variente im Banat wurde mehr mit rotem Paprika gewürzt als in der hier eher unter der Bezeichung "Sarmalute" bekannten rumänischen version.

--->
 
Für die Füllung
1 kg
 
Gemischtes Hackfleisch
2 TL
 
Salz
1/2 TL
 
Pfeffer
150 g
 
Milchreis
     
2
 
Zwiebeln
je 1 EL
 
Mehl und Paprikapulver
20
 
Sauerkrautblätter
1 kg
 
Sauerkraut
500 g
 
Schweinenacken / Bündle

 

 

 

 

   

Die vorbereiteten Krautwickel

 
 
 
   
zutaten
 
       
   
Krautwickel mit Sauerkraut und Rahm
 
   
 
 
gericht
 
       
 
       
©                                                                                 Mehala   Rezepte   PDF-Version   Impressum