Szegediner Gulasch
 
     
     
     

Ein weiteres klassisches Gerich mit Sauerkraut.
Hierbei werden Fleischstücke zusammen mit Sauerkraut geschmort.

zutaten
zuber
 
   

Die Zwiebeln schälen und fein hacken.  Das Fleisch waschen und in 3-4 cm große Stücke schneiden. Gänseschmalz in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebeln darin glasig dünsten. Das Fleisch dazugeben und kurz ringsherum anbraten. Nun Paprikapulver dazugeben, gut mischen - mit Wasser aufgießen bis alles knapp bedeckt ist. Das Fleisch mindestens 30 Minuten schmoren lassen. Sauerkraut gleichmäßig darüber verteilen und das Ganze wenigstens eine weitere Stunde, bei geringer Hitze weiter schmoren. Dabei nach und nach etwas Wasser nachgießen. Das Kraut soll nicht ganz mit Wasser bedeckt sein, sonst ist es kein "schmoren" mehr sondern "kochen". Dieses Gericht soll in wenig Flüssigkeit schmoren. Durch die Reduktion von Wasser und das Garen im darüber aufsteigenden Dampf, entsteht dann der typische konzentrierte Geschmack. Mit Sauerrahm servieren.

Wer Gänse- oder Schweineschmalz nicht verwenden möchte kann stattdessen natürlich auch Öl nehmen.

   


1 kg
 
Schweinenacken
¾ kg
 
Sauerkraut
2
 
Zwiebeln
½  EL
 
Paprikapulver
100 g
 
Gänseschmalz
 
Pfeffer und Salz
   










   

Das sanft schmorende Szegediner Gulasch

 
   
 
    im topf  
   
 
   
Und so sieht es dann im Teller aus
 
   
 
 
am teller
 
   
Und so steht es in einm alten Kochbuch geschrieben; Temeswar 1940
 
   
altes bild
 
       
©                                                                                 Mehala   Rezepte   PDF-Version   Impressum